Praktische Tastenkombis – I

Bild des Benutzers Johannes Keller

Die besten Tipps sind ganz einfach, hilfreich und häufig zu gebrauchen. Hierzu zählen für mich die praktischen Tastenkombinationen. Navigiert man mit der Maus durch den PC-Alltag, dann ist oft die linke Hand zur Untätigkeit verdammt. Derweil kann man mit Tastenkombinationen den Arbeitsfluss quasi mit Links deutlich beschleunigen.


Sie wollen aus einem Dokument etwas ausschneiden oder kopieren und im nächsten Fenster einfügen? Dann braucht es entweder viele Klicks und einiges Suchen in den Kontext-Menüs. So heißen die Menüs, die sich öffnen, wenn man die rechte Maustaste nützt. Oder man beschleunigt den Vorgang durch Tastenkombinationen, die beinahe überall in Windows funktionieren.
Im genannten Beispiel könnte das dann so aussehen:


Mit der Maus markieren Sie den Text, dann „STRG“ und „c“ gleichzeitig zum Kopieren drücken. Schon ist der Text in der Zwischenablage und kann mit „STRG“ und „v“ im anderen Dokument eingefügt werden. Am einfachsten einfach mit dem kleinen Finger „STRG“ gedrückt halten und dann einmal kurz auf „c“ oder „v“ tippen. Das geht mit einer Hand und die Rechte kann auf der Maus liegen bleiben.


Mit „STRG“ und „x“ kann man das Markierte ausschneiden und in die Zwischenablage schieben. Der ausgeschnittene Text kann dann wieder mit „STRG“ und „v“ eingefügt werden, befindet sich aber – im Unterschied zum Kopieren – nicht mehr im ursprünglichen Dokument oder am ursprünglichen Ort. Dies kann sinnvoll sein, wenn man etwas innerhalb eines Textes an anderer Stelle platzieren möchte.


Im obigen Beispiel muss noch das Fenster gewechselt werden. Dies kann ich natürlich mit der Maus machen, in dem ich das offene Fenster in der Startleiste anklicke. Es geht aber auch via Tastenkombination. „ALT“ gedrückt halten und dann so oft „Tab“ drücken, bis das richtige Fenster aktiv ist.

Tab-TasteDie Tab-Taste, links auf jeder Tastatur

Vielleicht ist es erst etwas ungewohnt, auf Dauer geht Kopieren und Einfügen so aber erheblich schneller. Die Tastenkombis sind schon viel schneller als das Suchen in den Kontextmenüs. Zudem kann der Mauszeiger dann schon im Dokumentenbereich bleiben und muss auch nicht bis zur Startleiste hinunter wandern. Kleinigkeiten, die die Arbeit im Fluss halten.