Seitenstark macht sich für gute Kinderseiten stark

Bild des Benutzers Nicola Rössert

Seitenstark macht sich für gute Kinderseiten starkSeit vielen Jahren sind wir mit der Kinderseite www.kirche-entdecken.de Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Seitenstark. Seitenstark gibt es inzwischen seit über 10 Jahren. Bereits 60 tolle Internetangebote für Kinder haben sich zusammengeschlossen, um schon früh Medienkompetenz und positive Mediensozialisation zu fördern und sich für den Ausbau und das „Sichtbar-Machen“ von positiven, hochwertigen und partizipativen Inhalten für Kinder im Netz zu engagieren.

Kinder sind von Grund auf neugierig und wollen die Welt entdecken. Diese Neugierde macht auch vor der virtuellen Welt nicht Halt. Das ist auch gut so. Denn auch im Internet können Kinder herumstöbern, nach Informationen und Bildern suchen, spielen und sich miteinander treffen. Aber Halt! Wie in der echten Welt droht auch hier Gefahr, vor der man Kinder schützen muss. Gewaltverherrlichung, sexuelle Belästigung, Mobbing, Datenmissbrauch und Shopping-Fallen. Falsche Informationen. Verbote sind hier wenig sinnvoll. Es hilft vor allem, den Kindern früh Orientierung zu bieten. Sie zunächst an die Hand zu nehmen und ihnen zu zeigen, wo sie gefahrlos spielen können, ohne dass sie vom Auto überfahren werden. Wo sie forschen können, ohne dass sie ins Wasser fallen und ertrinken, weil sie nicht schwimmen können.

Recht auf Information

Laut der UN-Kinderrechtskonvention haben Kinder übrigens nicht nur das Recht auf freie Meinungsäußerung, sondern  "dieses Recht schließt die Freiheit ein, sich ungeachtet der Staatsgrenzen Informationen und Gedankengut jeder Art in Wort, Schrift oder Druck, durch Kunstwerke oder andere vom Kind gewählte Mittel zu beschaffen, zu empfangen und weiterzugeben."

Deshalb machen sich die seitenstarken Seiten im Sinne eines aktiven und positiven Jugendmedienschutzes dafür stark, Kindern ein vielfältiges Internetangebot bereitzustellen, das Spaß und schlau macht: Ein riesiger Abenteuerspielplatz ohne Gewalt, Mobbing, aggressive Werbung, auf dem Kinder das richtige Verhalten im Straßenverkehr, äh, im Internet gefahrlos üben können. Auf seitenstark.de finden sie alle Seiten, die zu dem Netzwerk dazu gehören. In einen großen Datenmeer können Kinder einfach herumstöbern, gezielt nach Themen suchen und lernen, worauf sie im World Wide Web unbedingt achten müssen.  Da das Internet ja auch für manche Erwachsene noch Neuland ist, gibt es auch natürlich auch einen Bereich, in dem es allerlei gute Tipps für die Eltern gibt.

2014 steht Seitenstark übrigens unter der Schirmherrschaft der EU. "Seitenstark ist eine beispielgebende Initiative zur Förderung hochwertiger kind- und jugendgerechter Online-Inhalte", findet Neelie Kroes, Vizepräsidentin der Europäischen Kommission und EU-Kommissarin für die Digitale Agenda.

Helpdesk für Kinderseitenmacher

Seitenstark als Netzwerk möchte das Wissen und die Erfahrung in Sachen "wir machen gute (nichtkommerzielle) Kinderseiten" gerne weitergeben, um dafür zu sorgen, dass es noch viel mehr tolle und sichere Internetangebote für Kids gibt. Deshalb hat Seitenstark letztes Jahr die Kommunikationsplattform wir-machen-kinderseiten.de ins Leben gerufen. Hier findet man nicht nur wichtige Informationen und Hilfe rund um das Machen von Kinderwebseiten, sondern man kann sich auf dieser Plattform auch miteinander austauschen und im Wiki sein Wissen mit anderen teilen. Gefördert wurde dieses Angebot übrigens vom Bundesministerium für Familie, Frauen, Senioren und Jugend.

PS: Vielleicht haben Sie sich schon mal gefragt, was das geheimnisvolle Kürzel WMK bedeutet, das seit einer Weile in der Tag-Cloud unserer Netzmarginalien auftaucht? Da auch wir anderen Machern von Kinderseiten unser Wissen zur Verfügung stellen möchten, werden passende Blogbeiträge unserer Netzmarginalien über den Tag WMK für wir-machen-kinderseiten.de als Feed bereitgestellt. WMK = WIR MACHEN KINDERSEITEN.

Kommentare

1

Liebe Nicola,

danke für den tollen Beitrag über Seitenstark und den Helpdesk www.wir-machen-kinderseiten.de.

Es wäre super, wenn wir über diesen Weg viele interessierte erreichen.

Grüße
Katja