Bild des Benutzers Miklós Geyer

Automatische Exporte einrichten

Gottesdienstanzeiger SonntagsblattIn evangelische-termine.de können Sie Exporte Ihrer Veranstaltungen einrichten, die zu einem bestimmten Zeitpunkt verschickt werden. So ist es möglich, dass z.B. jeden Donnerstag der Wochenzettel der kommenden Woche an die E-Mailadresse des Pfarramts geschickt wird. Oder die lokale Zeitung erhält jeden Montag um 8.00 Uhr die Liste der aktuellen Gottesdienste.

Bild des Benutzers Johannes Keller

Windows 8 - Ein erster Eindruck und Tipps zum Umstieg

Was ist neu?

Seit einigen Wochen ist es da: Windows 8 – das neue Betriebssystem des Weltmarktführers Microsoft. Zwar hat Microsoft mit Windows 7 einen Bestseller gelandet, gleichwohl ist der Konzern bei weiter erstarkender Konkurrenz unter Druck, ein innovatives und stabiles System anzubieten.

Bild des Benutzers Nicola Rössert

Das ideale Profil- und Titelbild für Facebook und Twitter

Foto: Carola Langer / pixelioEgal, ob für ein privates Profil oder für die Seite einer Kirchengemeinde, ansprechende Profil- und Titelbilder gehören zu einem Facebook- oder Twitter-Account ebenso wie dessen regelmäßige inhaltliche Pflege. Profilbilder und Titelbilder sind öffentlich zugänglich. D.h. jeder, der Ihr Profil besucht, kann sie sehen und sollte sie sehen.

Bild des Benutzers Nadine Bachmann

Mit Doodle gemeinsame Termine finden

Einen gemeinsamen Termin für mehrere Personen zu finden scheint oft unmöglich: Kaum denkt man, man hat einen Termin gefunden, hat der Letzte genau da keine Zeit - und man fängt wieder von vorne an. Dabei ist die Lösung so einfach: Doodle.

Bild des Benutzers Miklós Geyer

Bilder fürs Internet vorbereiten

Weil wir es häufig erleben, dass auf Websiten falsche Bildgrößen verwendet werden, geht es heute noch einmal grundsätzlich darum, wie Sie Bilder richtig für eine Nutzung auf Websiten vorbereiten müssen.

Achten Sie bitte auf zwei verschiedene Einstellungen: die Bildgröße und die Auflösung.

Bild des Benutzers Johannes Keller

Erste Hilfe - Teil II

Und dann gibt es da noch die Fälle, wo einfach gar nichts mehr geht. Wie zuletzt geschrieben, sind mechanische Geräusche aus der Festplatte so ein untrügliches Zeichen, dass man aktuell nicht mehr viel richtig machen kann. Das Ziel ist also die Unterscheidung zwischen den Momenten, wo man besser das Gerät ausmacht, aus lässt und zum Fachmann geht, und den Momenten, wo es noch Mittel und Wege gibt, kostenlos die Lebensgeister von PC, Tablet oder Smartphone zu erwecken.

Bild des Benutzers Nadine Bachmann

Welches Bildformat für welchen Zweck?

Wer die Wahl hat, hat die Qual - sicher haben Sie sich auch schon des Öfteren gefragt, ob Sie ihr Bild als GIF, PNG oder JPG abspeichern sollen.

Ziel ist grundsätzlich -zumindest für Internetgrafiken - ein gutes Ergebnis bei möglichst geringer Dateigröße zu erzielen. Welches Format diesem Zweck am besten dient, muss man für jedes Bild ganz individuell entscheiden.

Hier einmal die wichtigsten Formate im Vergleich:

Bild des Benutzers Miklós Geyer

Buchtipp: Internet - Segen oder Fluch

Buchcover: Internet - Segen oder FluchSegen oder Fluch? Der so (theologisch) zugespitzte Titel des Buches von Sascha Lobo und Kathrin Passig lässt hoffen, dass man endlich erfährt, ob das Internet das Heil oder den Untergang für uns Menschen bringt? Gerade auch im Bereich der Kirche stehen sich Optimisten und Skeptiker der neuen Technologie gegenüber, auch wenn die hitzigen Debatten aus der Anfangszeit der Vernetzung etwas ruhiger geworden sind.

Bild des Benutzers Johannes Keller

Erste Hilfe - Teil I

Wer kennt es nicht? Manchmal streiken die digitalen Helferlein oder scheinen mit dem sprichwörtlich linken Fuß in den Tag gestartet zu sein. Statt des Mauszeigers kreist beim Computer fröhlich der "Ausgelastet"-Kringel Ausgelastet-Symbol und beim Mac rotiert das Regenbogen-Karussell. Hier ein paar einfache Tipps, mit denen man manche Probleme selbst lösen kann. Ich schreibe in diesem Post von "Computer".

Bild des Benutzers Nicola Rössert

Buchtipp: Mein Kind ist bei Facebook. Tipps (nicht nur) für Eltern.

Buchcover: Mein Kind ist bei FacebookFür Sie selbst ist Facebook bisher kein Thema. Und plötzlich quengelt Ihr kleiner Liebling: Mama/Papa, ich will zu Facebook!

Seiten

Subscribe to netzmarginalien RSS