RSS-Feeds abonnieren mit Bordmitteln

Bild des Benutzers Johannes Keller

Der Posteingang im Mail-Programm ist verstopft? Wenn es nicht an den tatsächlichen Mails liegt, dann kann das neben allzu „mail-wütigen“ Bekannten oder einem schlechten Spam-Filter an zu vielen Info-Mails liegen. Newsletter sind eine feine Sache, aber manche Newsletter lassen sich durch RSS-Feeds ersetzen. Dann ist der Posteingang aufgeräumter und die wichtigen Mails sind wieder besser zu finden.

RSS-Feed IconEin RSS-Feed ist eine Art Newsticker, mit dem ich Nachrichten oder Veränderungen auf Websiten abonnieren kann. So lassen sich manche Newsletter vermeiden, die Nachrichten sind noch aktueller und lassen sich nicht nur nach Absender, sondern auch chronologisch anzeigen.
Nachrichten-Seiten bieten schon lange News-Feeds im RSS- oder Atom-Format an. Inzwischen ist diese Technik aber in viele Seiten eingebunden. Oft weist das Feed-Icon auf diesen Service hin. Auch die Musterwebsite Philippus erzeugt RSS-Feeds! Die aktuellen Nachrichten, die sie auf Philippus einstellen, lassen sich also abonnieren.

Die Abfrage von Newsfeeds ist mit vielen verschiedenen Programmen möglich. Es gibt zahlreiche Spezialisten auf dem Gebiet der Feed-Reader. Eine Aufstellung dazu findet sich hier http://www.techfacts.de/ratgeber/uebersicht-feedreader 
Aber es braucht gar keine Extra-Software, um mit Feeds immer auf dem neuesten Stand zu sein. Internetbrowser können Feeds oft ebenso abonnieren wie Mail-Programme. Nur Google Chrome braucht eine Extension für diese Funktionalität. Der Internet Explorer, Mozilla Firefox und Opera bei den Browsern oder Thunderbird und Windows Live Mail bei den kostenlosen Mail-Clients haben alles Nötige an Board. Bei Apple sieht es ähnlich gut aus: Ob Safari oder Mail – beide Programme können Ihre Feeds empfangen und verwalten!

Die Funktionalität ist also bereits da. Nur wo lässt sich das Nachrichten-Abo einstellen? Wie so oft gibt es mehrere Möglichkeiten, um ans Ziel zu kommen. Grund dafür ist, dass User Einstellungen an verschiedenen Orten im Programm suchen. Intuitive Bedienung bedeutet Komfort und den erzeugen gute Programme durch unterschiedliche Wege zum gleichen Ziel.

Hier ein paar Infos zu den gängigen Programmen:

Firefox 1Firefox: Im Mozilla Firefox können Sie Feeds entweder abonnieren, in dem Sie über Lesezeichen >> Diese Seite abonnieren gehen oder Sie rufen per Rechts-Klick das Kontext-Menü auf, wo sich unter den Seiteninformationen ebenfalls die Feeds verstecken. Firefox legt dann ein so genanntes „dynamisches Lesezeichen“ an, das zum Beispiel in der Menüleiste schnell zu erreichen ist.

Feed abonnierenInternet Explorer: Im Internet Explorer – aktuell ist Version 9 – finden sich die Feeds ebenfalls im Lesezeichen-Menü. Dort gibt es die Möglichkeit, einen Feed zu abonnieren, wenn sie bereits auf der Seite des Feeds sind. Diese enden auf „rss“ oder „xml“. Es genügt also nicht, wenn Sie auf der Startseite des Feed-Anbieters sind, sondern sie müssen auf die Feed-Unterseite. Hier hat Firefox einen kleinen Vorteil.

Google Chrome und Opera: Opera hat einen sehr großen Funktionsumfang. Ein RSS-Reader ist hier übersichtlich integriert. Da Opera – obwohl sehr komfortabel – immer noch eher etwas für Kenner ist, nehme ich an, dass die Userinnen und User die Abo-Funktion schnell finden. Übrigens ist auch ein Mail-Client in Opera eingebaut. Auf der Suche nach einer Komplettlösung für Internet, Feed und Mail lohnt es sich, Opera näher in den Blick zu nehmen.
Benutzer von Google Chrome widerum können lange nach der Abo-Funktion suchen. Hier braucht man eine Extension, um RSS-Feeds zu abonnieren.

ThunderbirdThunderbird: In Thunderbird können Feeds als eigener Konto-Typ eingebunden werden. Dies trennt Feeds und Mails so voneinander, das man leichter den Überblick behält. Der erste Schritt ist hier also, dass man unter Datei >> Neu >> Andere Konten eine News-Feed-Konto anlegt. Danach lassen sich die einzelnen Feeds mit ihrer Adresse eintragen und sind somit abonniert.

 

Feed Abo Live MailWindows Live Mail: Auch das mit Windows mitgelieferte und eher einfache Live Mail kann RSS-Feeds abonnieren. Entweder Sie gehen unten links auf den Feed-Reiter und drücken dann in der Symbolleiste auf das RSS-Symbol, wo sofort das Adressfeld für den neuen Feed erscheint. Oder man erreicht die Feeds im Menü unter Optionen >> Feeds.
 
Fazit: Alle Wege führen nach Rom und viele zu News via RSS-Feed. Auch hier ist es sinnvoll, gut zu überlegen, welche Anbieter man wirklich im Abo lesen möchte. Mit einigen und gut ausgewählten Feeds kann man neben her viel mitbekommen aus der Welt von Beruf, Hobby und Weltgeschehen. Zu viele Feeds im Abo sorgen für eine Über-Fütterung und der Effekt kehrt sich um.